AngebotGesundheit und TherapiePsychologische KörperanalyseMeditationTraumaRheuma

Akupunktur und Störherddiagnostik

Akupunktur/Traditionelle chinesische Medizin

Die traditionelle chinesische Medizin (TCM) findet über die Prinzipien der Ernährung, der geistigen Disziplin, der Körperbewegung und Akupunkturbehandlung einen erfolgreichen Zugang gerade zu den chronischen Erkrankungen der westlichen Industriegesellschaft.
Akupunktur ist eine Reflextherapie u.a. zur Schmerzbehandlung in der Praxis des Facharztes.
Sie erweitert durch Ihre Wirkung sowohl diagnostische (Störherde) wie auch therapeutische Möglichkeiten: Schwindel, Kopfschmerzen/ Migräne , Allergie - bei Frühblühern schon im Februar anfangen,
Sehstörungen, Suchtbehandlung wie Nikotin.
Die Akupunktur ergänzt gefahrlos und nebenwirkungsarm die Schulmedizin, kann aber ein körperliches Training und/ oder die Umstellung der Ernährung
und die Teilnahme an übenden Verfahren wie Yoga, Pilates, Feldenkrais, am Funktionstraining oder Rehabilitationssport nicht ersetzen!
Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitforschung der Akupunktur lassen auf eine gute Wirksamkeit der Schmerzakupunktur bei Kopfschmerzen, chronischen Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen und vielen anderen vegetativen und psychischen Störungen schließen.
Auf der ganzen Welt gibt es Studiengruppen, die das Wissen über diese Behandlung sammeln und über die positive Wirkung der Akupunktur gibt es keine begründeten Zweifel. Das Problem der Finanzierung ist in Deutschland der Schrittmacher.
Akupunktur ist dabei aber nur ein relativ kleiner Teil der regulativen Medizin.
Bewegung (Sport), Ernährung, Therapie mit Heilpflanzen(Phytotherapie) oder natürlichen Heilmitteln (z.B. der Homöopathie und orthomolekularen Medizin)), Psychotherapie/ Ordnungstherapie nach Kneipp und physikalische Therapie (z.B. Kneipp) sind wirksam in der Behandlung vieler chronischer Erkrankungen.
Störherddiagnostik und -therapie mit Ohrdauernadeln ( Bild rechts ) und Medikamenten/ Zahnmaterialprüfung sind interessante Erweiterungen und bieten immer noch dann therapeutische Optionen, wenn die schulmedizinischen Erklärungs- und Behandlungsmodelle keinen oder nur geringen Erfolg gezeigt haben
(Erkennen und Behandeln von Zahnstörfeldern bei Nervenwurzelreizungen, chronischer Kieferhöhlenentzündung, Kopfschmerzen und rheumatischen Erkrankungen).